Interessierte beim Zugang zu Urban Gardening bestmöglich zu unterstützen, mit viele Informationen, Freude und grünem Gewissen. Das ist es, was ich mit meinem Projekt realisieren werde.

Der Trend zum Eigenanbau von Kräutern und Gemüse in Pflanzkübeln bzw. Pflanzcontainer oder Hochbeete hält bereits seit Jahren an. Befeuert wird dieser Trend zur Selbstversorgung durch die „Fridays for Future“ Bewegung, aber auch durch die aktuelle Corona Situation. Die Menschen, allen voran Frauen, wollen einen sinnvollen Beitrag leisten für eine bessere Umwelt, wollen für sich und ihre Familie gesunde Lebensmittel, wollen selber im Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiv werden. Eigenes Gemüse anbauen und ernten, die Hände in die Erde stecken, ist Sinn stiftend und hebt die Laune. Nicht zuletzt ist es eine gute Möglichkeit zu entspannen und mal abzuschalten.

Oft kann nicht konventionell Gemüse angebaut werden, weil kein Gartengrundstück zur Verfügung steht. Dabei ist Platzmangel nicht das einzige Hindernis. Es fängt mit der Auswahl der richtigen Gemüsesorten an, geht über die Beschaffung von Saatgut oder Setzlingen und notwendigem Zubehör, bis zum richtigen Anbau. Die Informationen finden sich auch (fast) alle in irgendeiner Form Online. Doch unübersichtlich und strukturlos. Die zeitaufwendige Recherche überfordert schnell, besonders bei dem häufig vorhandenen Zeitmangel.

Hier setzt das von mir entwickelte Produkt an. Damit das selbstgemachte Gemüsegericht oder der Salat mit Gemüse aus dem Eigenanbau wahr wird.

Wie Bespielsweise hier mit dem Erdbeerspinat. Ein alte Kultursorte des Amaranths, welche lange in Vergessenheit war und jetzt wieder populär wird. Kann ganz einfach angebaut werden.

Die kleinen, roten „Erdbeeren“ können frisch im Salat gegessen werden. Noch besser schmecken sie in Brätlingen. Das hier gezeigte Rezept ist mit Reiflocken, daher Glutenfrei. Dazu einen frischen Salat und einen Yoghurt Dip.

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

  1. Thank you for your sharing. I am worried that I lack creative ideas. It is your article that makes me full of hope. Thank you. But, I have a question, can you help me?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner